Poolstars Döbeln

Verpatzte Runde bringt Abstieg

14. Spieltag, Oberliga

WBV Zwickau - Poolstars Döbeln     7 : 5

Verpatzte Runde bringt Abstieg

Das letzte Duell in dieser Saison entschied über den Klassenerhalt im sächsischen Oberhaus. Beim Tabellen- Vorletzten WBV Zwickau, mussten die Billarder des ESV Lok Döbeln als Schlusslicht unbedingt siegen. Doch genau das, hatten sie seit 11 Spieltagen verlernt. Während die Gastgeber ihr Punktekonto im Endspurt nach und nach verbessern konnten. Der Spielverlauf war ein Spiegelbild der Leistungen der Mannen um Teamleiter Andre Dittmann.

In der ersten Runde regierte die Nervosität bei allen Beteiligten. Maik Thiele bekam diese am schnellsten in den Griff und gewann souverän.

Rico Funke und sein Kontrahent machten viele Fehler. Der Döbelner sammelte aber fleißig Punkt um Punkt und entschied die Partie schlussendlich deutlich für sich. Dittmann hatte sich scheinbar sein bestes Billard, für diesen wichtigen Tag aufgehoben. Schnell lag er klar in Front. Dann aber gab es einen unerklärlichen Bruch und sein Gegner zog an ihm vorbei zum Sieg. Robby Sauer ist seit Wochen ein Schatten seiner selbst. Auch hier passierten ihm erneut zu viele Aussetzer und so konnten die Westsachsen ausgleichen.

In der zweiten Runde waren beide Teams gezwungen Gas zu geben, um sich eine gute Ausgangsposition vor der abschließenden, entscheidenden Runde zu verschaffen. Erfreulicherweise gelang dies der mittelsächsischen Crew. Thiele, Funke und Dittmann spielten mutig und wurden belohnt. Sauer konnte in seiner momentanen Verfassung leider nicht Schritthalten und verpasste die Vorentscheidung deutlich. Aber mit einer 5:3- Führung der Poolstars, ging es positiv in die letzte Runde. Zwei Spielgewinne würden zum erneuten Klassenerhalt genügen.

Doch jetzt kam es faustdick. Zu Beginn, sah es, aus Poolstars- Sicht, noch vielversprechend aus. Außer Sauer, der ein Totalausfall war, lagen alle in Front. Dieser Zustand hielt jedoch nicht lange an, denn zunehmend übernahmen die Zwickauer das Zepter. Nach Thieles, Sauers und Dittmanns Niederlagen waren die Messen gesungen. Der Abschied aus der Oberliga stand felsenfest. Funkes Motivation war danach im Keller und er gab knapp ab.

Damit verabschieden sich die Döbelner Poolstars, nach zwei spannenden Spielzeiten aus der höchsten sächsischen Liga.

WBV Zwickau: Reinhold (3), Knoll (2), Triller (1), Süß (1)

Poolstars Döbeln: Dittmann (1), Funke (2), Thiele (2), Sauer

2017  poolstars-doebeln.de   globbers joomla templates