Poolstars Döbeln

Billard-Marathon mit Happy End

8. Spieltag, Verbandsliga

Poolstars Döbeln – PBC Treff As Plauen     10:2

Ein Wochenende ganz im Zeichen des Poolbillards liegt hinter den Poolstars des ESV Lok Döbeln. Dabei trafen sie samstags, zum Rückrundenauftakt, auf den Tabellendritten aus Plauen. Die Gefährlichkeit dieser Truppe liegt darin, dass sie schwer auszurechnen sind. Deshalb schwor Döbelns Teamleiter seine Mannen darauf ein, von Beginn an richtig Gas zu geben und die Gäste sofort unter Druck zu setzen.

So geschah es den auch in der 1. Runde. Die Anreise der Spitzenstädter war nicht optimal und das wusste das Heim- Quartett auszunutzen. Ihre Kontrahenten kamen nur schwer ins Spiel und hatten Probleme mit den fremden Tischen. Dittmann, Maik Thiele, Rico Funke und Robby Sauer hatten wenig Mühe ihre Partien für sich zu entscheiden.

In Runde zwei wollten die Gastgeber konzentriert dort weitermachen, wo sie aufgehört hatten. Sie ließen nicht locker und wollten unbedingt die Vorentscheidung. Und wieder hatte die Poolstars- Crew immer die bessere Antwort parat. Mit weiteren vier Erfolgen wurde, beim 8:0- Zwischenstand, der Gesamtsieg perfekt gemacht.

In der abschließenden Runde haderten die Mittelsachsen ein wenig mit ihrer Konzentration. Funke und Dittmann hatten das besser im Griff und erhöhten, während Sauer und Thiele denkbar knapp die beiden Ehrenpunkte zulassen mussten.

Damit war Teil eins des Doppelspieltages positiv erfüllt und die Tabellenführung zurückerlangt. Aber einen Tag später stand diese, beim Nachhol- und Spitzenspiel in Leipzig, schon wieder zur Disposition.

 

6. Spieltag, Verbandsliga

PPC-Joker Leipzig 2 – Poolstars Döbeln     6:6

Nach dem kräftezehrenden Match vom Vortag, ging es für die Döbelner Truppe zum PPC-Joker Leipzig 2. Dieses Duell würde einen ganz anderen Charakter haben, wie es bei Spitzenspielen so üblich ist. Beide Teams waren in Topbesetzung. Spielerische Feinheiten fand man nur selten, stattdessen dominierte größtenteils eine taktische Gangart.

Vor allem die Poolstars starteten nervös in ihre Begegnungen der 1. Runde. Andre Dittmann konnte die nie ablegen, weil er auch kaum eine Möglichkeit dazu erhielt. Zu überlegen war sein Gegenüber. Maik Thiele hingegen, überwand seine Nervosität schnell und konnte mit einem deutlichen Sieg kontern. Rico Funke baute anschließend die Gäste- Führung mit einem knappen Erfolg aus. Robby Sauer war auch in einen wahren Schlagabtausch verwickelt. Anfangs trumpfte sein Leipziger Kontrahent auf. Mit zunehmender Spieldauer verbiss sich Sauer mehr und mehr in diese Partie. Ihm fehlten noch drei Kugeln zum Glück. Sein Gegner bekam jedoch noch eine Chance, die er eiskalt zum Gewinn und damit einstweiligen Ausgleich nutzte.

In Runde zwei ergab sich ein ähnliches Bild. Sauer und Funke punkteten auf Poolstars- Seite. Ihre Mannschaftskollegen verloren und so stand es, nicht unerwartet, vor der entscheidenden Runde, 4:4- Unentschieden. Da waren schon fast vier Stunden vergangen.

Jetzt mussten alle Beteiligten ihre Kraftreserven mobilisieren, um nicht ins Hintertreffen zu geraten. Eine Punkteteilung, war, nach dem Verlauf her, das Minimalziel. Funke und Sauer waren hier machtlos und lieferten den Gastgebern die zwischenzeitliche Führung. Aber Thiele und Dittmann retteten das Unentschieden und den damit verbundenen Spitzenplatz in der Verbandsliga.

Entschieden ist allerdings noch nichts. Ausrutscher sind für beide ab jetzt Tabu.

2017  poolstars-doebeln.de   globbers joomla templates