Poolstars Döbeln

Schwierigstes Spiel zum Schluss

14. Spieltag, Verbandsliga

Pool 2000 Leipzig 2 – Poolstars Döbeln   

Schwierigstes Spiel zum Schluss

Zum Saison- Halali musste die 1. Mannschaft der Döbelner Poolstars erneut nach Leipzig, zum dortigen Club „Pool 2000“, reisen. Deren 2. Vertretung hatte den Klassenerhalt bereits sicher. Die Mittelsachsen hingegen, hatten am vorigen Spieltag den Aufstieg im Spitzenduell so gut wie verspielt. Eine klitzekleine Chance verblieb jedoch noch. Zeit- und Ortgleich nämlich, trug der Tabellenführer- die beiden Leipziger Vereine teilen sich eine Spielstätte- seine letzte Begegnung aus. Doch die Döbelner Hoffnung schwand, als die Kontrahenten des Staffelprimus nur zu dritt ankamen. Jetzt war auch die Motivation am wanken, während sich die Messestädter, nach der hohen Hinspielniederlage, einiges vorgenommen hatten.

In der ersten Runde zeigten Robby Sauer und Rico Funke große Konzentrationslücken.

Obwohl ihre Gegenüber ebenfalls nicht fehlerfrei blieben, konnten die beiden Poolstars- Akteure es nicht nutzen und verloren den Faden und ihr Match. Maik Thiele hatte kaum Probleme und profitierte von seinem Können und dem Misslingen des Leipzigers. Teamkapitän Andre Dittmann war in einem wahren Kampf verwickelt. Fast drei Stunden dauerte seine spannende Partie, in der er am Ende die Oberhand behielt.

In der zweiten Runde machte er dann kurzen Prozeß, gegen ein aufstrebendes Nachwuchstalent der Gastgeber. Kurz nach ihm wurde Sauer fertig, der auf einmal wieder Lust verspürte, bedingt auch ein wenig durch Aufbauhilfe seines Kontrahenten. Funke und Thiele hätten dem Spiel jetzt eine entscheidende Wende geben können, aber sie verloren denkbar knapp.

Über Sieg, Niederlage oder Unentschieden musste nun die abschließende Runde entscheiden. Thiele hatte hier gegen das 12jährige Nachwuchstalent keine Chance. Funke zeigte jetzt eine erheblich bessere Leistung und hatte das Glück auf seiner Seite. Der zuverlässige Dittmann verlor knapp. Sauer führte zu diesem Zeitpunkt deutlich, aber konnte einfach den Sack nicht zumachen. Der Gegner kam nochmal gefährlich nahe, doch mit einem unglücklichen Stoß, erlöste er Sauer förmlich vom aufkommenden Druck.

Ein gerechtes und versöhnliches Unentschieden zum Saisonausklang für beide Vertretungen, die sich auch in der nächsten Spielzeit wiedersehen werden.

Poolstars Döbeln: Dittmann (2), Sauer (2), Thiele (1), Funke (1)

2017  poolstars-doebeln.de   globbers joomla templates