Poolstars Döbeln

Regionalliga- Absteiger eine Nummer zu groß

4. Spieltag, Oberliga

1. PSC Dresden – Poolstars Döbeln     11 : 1

Regionalliga- Absteiger eine Nummer zu groß

Am 4. Spieltag in der höchsten sächsischen Spielklasse, gab es für die Döbelner Poolstars nicht viel zu holen. Das war der Truppe von Teamkapitän Andre Dittmann auch schon vorher bewusst. Das Minimalziel- das verhindern einer Höchststrafe- wurde bei der deftigen 1:11- Niederlage, beim Oberliga- Tabellenführer, zwar erreicht, aber zufrieden waren die Gäste- Akteure, mit der Punkteausbeute, dennoch nicht. Bei genauer Betrachtung wären durchaus 2-3 Spielgewinne mehr drin gewesen, was jedoch eine Niederlage nicht verhindert hätte.

Schon in der 1. Runde hätten Maik Thiele und Andre Dittmann ihre Matches gewinnen können. Beide unterlagen nur denkbar knapp und scheiterten an ihren Nerven und der individuellen Klasse der Gegner. Rico Funke und Robby Sauer hingegen waren chancenlos.

Runde zwei besiegelte bereits die Vorentscheidung. Die Spitzenreiter ließen, Dittmann, Sauer und Funke, kaum Raum zur Entfaltung und besiegten die Döbelner deutlich. Einzig Thiele fühlte sich dem Kontrahenten gewachsen und bot eine ansprechende Leistung, die mit dem einzigen Punktgewinn belohnt wurde. Bei diesem Ehrenpunkt sollte es bleiben.

Obwohl, in der abschließenden Runde, Thiele wieder lange mithielt, blieb er am Ende ohne fortune. Funke war sogar noch näher an einem Sieg dran, den er allerdings, beim Stand von 8:8 verpasste. Dittmann und Sauer verloren abermals.

Poolstars Döbeln: Dittmann, Thiele (1), Funke, Sauer

2017  poolstars-doebeln.de   globbers joomla templates