Poolstars Döbeln

Poolstars müssen alles geben

Auch am 11. Spieltag lässt der Druck auf die Poolstars-Akteure nicht nach. Beide Teams müssen am kommenden Sonntag wieder an ihr Limit gehen, um ihre Ziele zu verwirklichen. Die Situation bei der Landesliga-Truppe ist zwar um einiges komfortabler, aber doch noch nicht ganz in trockenen Tüchern.

In der Oberliga klaubt sich die 1. Mannschaft (7.,5) mühsam ihre Punkte zusammen. Doch trotz aller Anstrengungen, haben sie sich nie wirklich belohnt und stehen so immer kurz vor dem Abgrund.

Als wäre das nicht Druck genug, wartet mit Pool 2000 Leipzig 2 (3.,21) auch noch ein schwerer Brocken. Die Gastgeber kommen immer besser in Fahrt und sind dem Tabellenzweiten schon erheblich auf die Pelle gerückt. Auf dem Papier sind die Messestädter haushoher Favorit. Jedoch im Hinspiel konnten sie nur knapp (7:5) die drei Punkte mit nach Hause nehmen. Vielleicht haben die Mannen von Teamleiter Andre Dittmann ja einen ähnlich guten Tag.

Die Poolstars-Reserve (6.,12) hat am selben Tag den Tabellennachbarn Billard Team Vogtland 3 (7.,4) zu Gast. Wie immer kreuzen die Protagonisten ab 11.00 Uhr in der Spielothek 'go-in' die Queues. Obwohl der 8-Punkteabstand aus Döbelner Sicht beruhigend scheint, kann es bei einer Niederlage noch einmal unnötig spannend werden. Denn die Vogtländer haben, wenn man überhaupt davon sprechen kann, das vorteilhaftere Abschlussprogramm. Das muss aber auch erstmal bewältigt werden und zuvor muss die 2. Mannschaft der hiesigen Billarder besiegt werden. Entscheidend wird auch sein, wie die Gastgeber aufgestellt sind. Zuletzt gab es erhebliche Probleme eine schlagkräftige Crew zusammenzubekommen. Neu-Kapitän Matthias Glauer weiß um die Wichtigkeit dieser Aufgabe und wird alles daran setzen, das bestmögliche Team aufzustellen.

2017  poolstars-doebeln.de   globbers joomla templates