Poolstars Döbeln

Poolstars verbessert, aber Favorit zu stark

3. Spieltag, Oberliga

Poolstars Döbeln - BiBaBo Leipzig      2 : 10

Poolstars verbessert, aber Favorit zu stark

Die Oberligisten der Döbelner Poolstars konnten an diesem 3. Spieltag streckenweise gut mithalten. Aber die favorisierten Gäste von BiBaBo Leipzig waren einfach eine Nummer zu groß. Mit 2: 10 kamen die Billarder des ESV Lok Döbeln erwartungsgemäß unter die Räder. Teamleiter Andre Dittmann bescheinigte im Nachgang, seiner ersatzgeschwächten Truppe, trotz allem eine Steigerung zum Vorjahr. Für den verhinderten Maik Thiele sprang Mario Kattner ein.

Eine vorzeitige Ergebniskosmetik war in der ersten Runde mehr als möglich. Während Sauer und Kattner deutlich verloren, waren Dittmann (98:100) und Funke (95:100) haaresbreit vor dem Punktgewinn. Erst auf dem letzten Zentimeter wurden sie vom Gegner überholt. Fortan hatten die beiden an diesen Niederlagen zu knabbern. Statt 2:2 stand es nun 0:4 vor der nächsten Runde. Am vergangenen Spieltag konnte das Poolstars-Quartett solch einen Rückstand noch in einen Sieg umwandeln. Doch der Kontrahent diesmal war ein anderes Kaliber.

Gnadenlos holten sie Spiel um Spiel und gewannen alle vier Partien der zweiten Runde deutlich. Die Messestädter hatten den Gesamterfolg schon sicher. Den Mittelsachsen hingegen drohte die Höchststrafe. Das wollten sie aber unter allen Umständen verhindern.

Für Funke und Kattner gab es in der abschließenden Runde abermals nichts zu holen. Dittmann führte zwischenzeitlich schon mit 5:0, ließ seinen Gegenüber jedoch wieder gefährlich herankommen. Unterdessen lag Sauer 4:7 hinten und war nur noch ein Spielverlust von der Niederlage entfernt. Dittmann (9:8) konnte derweil den Ehrenpunkt sichern. Dass es noch mehr wurde, war der Aufholjagd von Sauer (8:7) zu verdanken.

Poolstars Döbeln: Dittmann (1), Sauer (1), Funke, Kattner

BiBaBo Leipzig: Thate (2), Ränker (2), Ziege (3), Rienaß (3)

2017  poolstars-doebeln.de   globbers joomla templates