Poolstars Döbeln

Maik Thiele verhindert Höchststrafe

4. Spieltag, Oberliga

SFV Meißen - Poolstars Döbeln     11:1

Maik Thiele verhindert Höchststrafe

Beim Spitzenreiter der Oberliga waren die Billarder des ESV Lok Döbeln chancenlos und kamen mit 1:11 unter die Räder. Diese Niederlage war zweifelsfrei verdient. Allerdings gab es auch die Möglichkeit zu der Ein oder Anderen Ergebniskorrektur.

Maik Thiele und Robby Sauer hatten dazu in der ersten Runde die Gelegenheit. Nur knapp verpassten sie die Überraschung. Teamkapitän Andre Dittmann und Rico Funke hingegen waren auf verlorenem Posten.

Die zweite Runde war eine ganz klare Angelegenheit für den Aufstiegskandidaten Nummer eins. Keiner der Poolstars-Akteure konnte ansatzweise mithalten.

Das änderte sich wiederum in der unbedeutend gewordenen dritten Runde. Hier waren Thiele und Dittmann die Besten auf Seiten der Döbelner. Mit Taktik, Können und dem Quäntchen Glück boten sie den gastgebenden Kontrahenten ordentlich Paroli. An beiden Tischen stand es 8:8 und es musste das Entscheidungsspiel herhalten. Maik Thiele war dann auch nervenstark genug, um die Höchststrafe zu verhindern. Dittmann verpasste knapp den zweiten Punkt.

SFV Meißen: Sachse, T. (3), Sachse,D. (3), Steudte (3), Hippe (2)

Poolstars Döbeln: Dittmann, Thiele (1), Funke, Sauer

2017  poolstars-doebeln.de   globbers joomla templates