Poolstars Döbeln

Kleinigkeiten machen den großen Unterschied

10. Spieltag, Oberliga

BiBaBo Leipzig - Poolstars Döbeln     11:1

Kleinigkeiten machen den großen Unterschied

Die 1: 11- Klatsche beim Oberliga- Zweiten BiBaBo Leipzig geht voll in Ordnung. Nur den ein oder anderen Punkt hätte das Poolstars- Quartett um Teamleiter Andre Dittmann schon noch gerne geholt.

Vor der Begegnung musste Rico Funke ersetzt werden, der kurzfristig berufbedingt ausfiel. Für ihn sprang Neuling Torsten Dathe ein. Er machte seine Sache sehr gut, konnte aber kein Erfolgserlebnis mit Heim nehmen.

In der ersten Runde waren Robby Sauer und Maik Thiele in ihren 14/1- Partien völlig auf verlorenem Posten. Dittmann stand kurz vor einer Überraschung, doch im entscheidenden Moment waren es die Kleinigkeiten, die sein Kontrahent zum Sieg nutzte. Dathe hielt in seinem 10- Ballmatch lange gut mit und war sogar am Drücker. Aber auch hier waren es die kleinen Fehler, die sein Gegenüber gnadenlos verwertete.

In der folgenden Runde konnte man sogar in allen Partien diese Entwicklung beobachten. Die Billarder des ESV Lok Döbeln hielten dem Niveau auf spielerischen Ebene stand. Nur in den finalen Situationen, da fehlte die Kaltschnäuzigkeit der Gastgeber. Und so werden aus Kleinigkeiten, Spiel- und Punktverluste, die eben dann den großen Unterschied ausmachen. Damit war der Gesamtsieg für die Messestädter schon in trockenen Tüchern.

In der abschließenden Runde machten die Plagwitzer konzentriert weiter, während diese bei den Mittelsachsen nachließ. Dittmann, Thiele und Dathe konnten kaum mehr Spannung erzeugen und verloren deutlich. Sauer hingegen schien jetzt erst richtig aufzuwachen und fertigte mit Geschick, Können und auch ein wenig fortùne seinen Gegner ab. Wenigstens den Ehrenpunkt ergatterten die Muldestädter so noch.

BiBaBo Leipzig: Rienaß (3), Thate (3), Ziege (3), Ränker (2)

Poolstars Döbeln: Sauer (1), Dittmann, Thiele, Dathe

2017  poolstars-doebeln.de   globbers joomla templates