Poolstars Döbeln

Rote Laterne im Fernduell bekommen

11. Spieltag, Oberliga

Poolstars Döbeln - SFV Maroc's Meißen    1:11

Rote Laterne im Fernduell bekommen

Der 11. Spieltag kam den Oberligisten der Döbelner Poolstars teuer zu stehen. Dabei war die erwartete 1:11- Niederlage gegen den Spitzenreiter aus Meißen das wenigste Übel. Gleichzeitig spielten die beiden Mitkonkurrenten um den Abstieg, BiBaBo Leipzig 2 und WBV Zwickau, gegeneinander. Bei einem Sieg der Messestädter würde die Rote Laterne nämlich nach Döbeln weitergereicht werden.

Vorerst mussten die Gastgeber allerdings in ihrer eigenen Begegnung Schadensbegrenzung betreiben. Dies gelang in der ersten Runde nur unzureichend. Stellenweise konnte der ein oder andere Poolstars-Akteur gut mithalten, aber mehr kam auch nicht heraus. Andre Dittmann, Rico Funke , Maik Thiele und Robby Sauer mussten die ersten vier Punkte abgeben.

Thiele und Funke waren in ihrer zweiten Partie chancenlos. Teamleiter Dittmann (6:8) und Sauer (6:7) standen kurz vor einem Erfolg, aber die Big Points machten, wie so oft in dieser Saison, die Gegner. Die Vorentscheidung war somit gefallen.

In der abschließenden Runde konnten die Mittelsachsen wenigstens den Ehrenpunkt ergattern. Thiele (9:4) machte ein tolles Spiel und siegte klar. Funke hingegen wurde schnell abgefertigt. Ein Dejà-vú hatten Dittmann und Sauer. Sie waren erneut drauf und dran einen Erfolg zu landen, aber die nötige Cleverness hatten die Kontrahenten.

Als ob das nicht schon genug wäre, kam auch noch die Nachricht vom Sieg der Leipziger im Fernduell. So gehen die Muldestädter als Tabellen-Schlusslicht in das nächste Match am kommenden Wochenende.

Poolstars Döbeln: Thiele (1), Funke, Dittmann, Sauer

SFV Maroc's Meißen: Sachse, T. (3), Sachse, D. (3), Steudte (3), Hippe (2)

2017  poolstars-doebeln.de   globbers joomla templates