Poolstars Döbeln

Poolstars bleiben blass und Schlusslicht

12. Spieltag, Oberliga

Pool 2000 Leipzig 2 - Poolstars Döbeln     9:3

Poolstars bleiben blass und Schlusslicht

Ein Spiel zum Vergessen lieferten die Billarder des ESV Lok Döbeln in der Oberliga bei Pool 2000 Leipzig 2 ab. Die 3:9- Pleite fügt sich nahtlos in die Niederlagen-Serie der letzten Monate ein. Ersatzgeschwächt mussten die Mittelsachsen die Fahrt an die Pleiße antreten. Für Rico Funke sprang Matthias Neuber, aus der Reserve-Truppe, ein. Er konnte noch am wenigsten für die desolate Vorstellung.

Die erste Runde ist in dieser Saison die Achillesferse der Crew von Mannschaftsleiter Andre Dittmann. Hier werden erfahrungsgemäß die Weichen für den weiteren Spielverlauf gestellt. Und wieder verpatzte das Quartett den Start. Kein Gäste-Akteur holte einen Punkt und so lag man mit 0:4 zurück. Das steigert den Druck enorm.

In der zweiten Runde zeigten wenigstens Neuber und Maik Thiele eine ansehnliche Form und münzten diese sogar in Siege um. Während sich Dittmann und Robby Sauer in der dortigen Atmosphäre überhaupt nicht wohlfühlten, und nicht annähernd zu ihrem Spiel fanden.

Auch in der abschließenden Runde konnten die beiden Tragsäulen im Döbelner Team, ihre Frustration nicht ablegen und verloren bitter. Neuber hingegen wehrte sich nach Kräften, war aber ausgelaugt und unkonzentriert. Einzig Thiele zeigte Oberligareife und besorgte den 3:9- Endstand.

Damit bleiben die Muldestädter Tabellenletzter und stehen zum ersten Mal, so knapp wie noch nie, vor einem Abstieg, seit der Gründung ihrer Abteilung.

Pool 2000 Leipzig 2: Götze (3), Splichal (2), Wisatzke (1), Buss (2), Bernhardt (1)

Poolstars Döbeln: Thiele (2), Neuber (1), Sauer, Dittmann

2017  poolstars-doebeln.de   globbers joomla templates