Poolstars Döbeln

Tolle Leistung bringt keine Freude

12. Spieltag, Landesliga

Poolstars Döbeln 2 - LSV Brauwasser Leipzig     6:6

Tolle Leistung bringt keine Freude

Die Poolstars-Reserve überzeugte in ihrem vorletzten Heimspiel und schrammte nur knapp an einem Sieg vorbei. Gegen teilweise höherklassig erfahrene Akteure vom LSV Brauwasser Leipzig, gelang der Truppe von Matthias Glauer ein 6:6- Unentschieden. Trotz der guten Vorstellung, wollte keine rechte Freude aufkommen. Dieser Punktgewinn war leider zu wenig und bedeutet bedauerlicherweise den Abstieg in die Bezirksliga.

Die erste Runde lief ganz nach dem Geschmack der Einheimischen. Glauer, Michael Bös und Torsten Dathe brachten die Mittelsachsen in Front. Stefan Schönfelder konnte den Anschluss nicht verhindern.

Weiterlesen: Tolle Leistung bringt keine Freude

Wunder müssen her

Erstmals in dieser Saison und überhaupt, gehen beide Poolstars-Teams als Schlusslicht ihrer jeweiligen Liga, in den 12. Spieltag. Während die Reserve-Vertretung der Döbelner Billarder schon einige Zeit das Tabellenende der Landesliga bekleidet, hat dieses Schicksal, am vorigen Wochenende, nun auch die Oberligisten ereilt. Somit wird die Luft in den drei noch ausstehenden Spielrunden, immer dünner. Jetzt helfen den konternierten Mittelsachsen nur Wunder weiter.

Dieses benötigt die 1. Mannschaft der Poolstars (8.,5) bei ihrem Auswärtsauftritt , am Sonntag ab 11. 00 Uhr, gegen Pool 2000 Leipzig 2 (4.,19) ganz gewiss. Das Quartett um Teamleiter Andre Dittmann konnte aus den vergangenen Partien kein Selbstvertrauen ziehen und ist mental natürlich am Boden. Ausgerechnet der kommende Gegner war Ausgangspunkt der Misere. Die Messestädter demontierten die Billarder des ESV Lok Döbeln im Hinspiel mit 12:0. Das war eine sehr schmerzhafte Niederlage, die den Muldestädtern einen Knacks verlieh, von dem sie sich seither nicht mehr erholt haben.

Weiterlesen: Wunder müssen her

Rote Laterne im Fernduell bekommen

11. Spieltag, Oberliga

Poolstars Döbeln - SFV Maroc's Meißen    1:11

Rote Laterne im Fernduell bekommen

Der 11. Spieltag kam den Oberligisten der Döbelner Poolstars teuer zu stehen. Dabei war die erwartete 1:11- Niederlage gegen den Spitzenreiter aus Meißen das wenigste Übel. Gleichzeitig spielten die beiden Mitkonkurrenten um den Abstieg, BiBaBo Leipzig 2 und WBV Zwickau, gegeneinander. Bei einem Sieg der Messestädter würde die Rote Laterne nämlich nach Döbeln weitergereicht werden.

Vorerst mussten die Gastgeber allerdings in ihrer eigenen Begegnung Schadensbegrenzung betreiben. Dies gelang in der ersten Runde nur unzureichend. Stellenweise konnte der ein oder andere Poolstars-Akteur gut mithalten, aber mehr kam auch nicht heraus. Andre Dittmann, Rico Funke , Maik Thiele und Robby Sauer mussten die ersten vier Punkte abgeben.

Weiterlesen: Rote Laterne im Fernduell bekommen

Porzellanstädter nicht zu knacken

11. Spieltag, Landesliga

SFV Maroc's Meißen 2 - Poolstars Döbeln 2    9:3

Porzellanstädter nicht zu knacken

Chancenlos fuhren die Cracks der Poolstars-Reserve nicht zum SFV Maroc's Meißen am 11. Spieltag der Landesliga. Am Ende musste aber der Döbelner Teamkapitän Matthias Glauer genau das konsterniert zugeben. Der 9:3- Erfolg der Meißener ging voll in Ordnung. Damit ist der Abstieg drei Spieltage vor Saison-Schluss so gut wie sicher. Jetzt müssten viele Wunder passieren, um die Klasse zu halten.

Weiterlesen: Porzellanstädter nicht zu knacken

Abstiegskampf geht weiter

Und das nach vierwöchiger Pause, am Samstag ab 11. 00 Uhr, mit dem 11. Spieltag. Hier müssen beide Poolstars-Teams gegen Meißener Vertretungen um wertvolle Punkte kämpfen. Doch in beiden Aufeinandertreffen sind die Porzellanstädter die klaren Favoriten.

In der Oberliga empfängt die 1. Mannschaft der Döbelner Poolstars (7.,5) den Ligaprimus SFV Maroc's Meißen (1.,28) in der heimischen Spielothek 'go-in'. Zu holen wird gegen den Aufstiegsaspiranten No. 1 kaum etwas sein. Bisher sind die Gäste ohne Niederlage und diese ist in der Muldestadt kaum zu erwarten. Dafür ist der Tabellenführer zu spielstark. Doch für die Schützlinge von Teamkapitän Andre Dittmann zählt jeder einzelne Spielgewinn in solch einer Partie. Deshalb wird sich das Heim-Quartett voll in jede Begegnung reinhängen.

Weiterlesen: Abstiegskampf geht weiter

Kleinigkeiten machen den großen Unterschied

10. Spieltag, Oberliga

BiBaBo Leipzig - Poolstars Döbeln     11:1

Kleinigkeiten machen den großen Unterschied

Die 1: 11- Klatsche beim Oberliga- Zweiten BiBaBo Leipzig geht voll in Ordnung. Nur den ein oder anderen Punkt hätte das Poolstars- Quartett um Teamleiter Andre Dittmann schon noch gerne geholt.

Vor der Begegnung musste Rico Funke ersetzt werden, der kurzfristig berufbedingt ausfiel. Für ihn sprang Neuling Torsten Dathe ein. Er machte seine Sache sehr gut, konnte aber kein Erfolgserlebnis mit Heim nehmen.

In der ersten Runde waren Robby Sauer und Maik Thiele in ihren 14/1- Partien völlig auf verlorenem Posten. Dittmann stand kurz vor einer Überraschung, doch im entscheidenden Moment waren es die Kleinigkeiten, die sein Kontrahent zum Sieg nutzte. Dathe hielt in seinem 10- Ballmatch lange gut mit und war sogar am Drücker. Aber auch hier waren es die kleinen Fehler, die sein Gegenüber gnadenlos verwertete.

Weiterlesen: Kleinigkeiten machen den großen Unterschied
2017  poolstars-doebeln.de   globbers joomla templates